Blogpage

Herzlich Willkommen

Schön, das Sie unser Begleitungs,- und Informationsangebot gefunden haben. Mit unserem Angebot möchten wir unter anderem dazu beitragen, dass Betroffene aus organisierter, destruktiver, oft auch ritueller Gewalt, nicht mehr so alleine sind. Dass sie spüren und erfahren, es gibt einen Ausweg, die Not ist überwindbar. Und auch, dass HelferInnen, UnterstützerInnen, sowie alle Interessierte dieses Themas …

Schutzwohnung/Auszeit

Seit vielen Jahren arbeite ich mit Renate Schusch (mehr…) zusammen. Unser Setting mit der Doppelexpertise hat sich – in Absprache mit den KlientInnen – als sehr effizient erwiesen, da wir in inneren und äußeren Lebensbereichen agieren und gut auf die entsprechenden Bedürfnisse eingehen können. Hier möchte ich Ihnen das Projekt Schutzwohnung vorstellen. Kontakt: schusch@aktivverbund.de **** …

Über mich

Seit vielen Jahren Begleitung und Beratung von Betroffene und deren Helfernetzwerke 2019: Mitarbeiterin beim Hilfetelefon Sexueller Missbrauch (ein Angebot des unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs in fachlicher Verantwortung von N.I.N.A. ev.) zertifizierte Fortbildung zur Traumapädagogin und Traumafachberaterin 2017: Clearingstellenmitglied beim Fonds Sexueller Missbrauch Ich halte zur Aufklärung und Unterstützung Workshops in z.B. Kliniken oder Beratungsstellen …

BUCH „Was ist bloß mit Alex los“

Früherkennung der Folgen von extremer Gewalt bei Kindern und Jugendlichen – ein sensibilisierendes Fachbuch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem pädagogischen und sozialen Bereich zu bestellen u.a. Engelsdorfer Verlag Ein herzlicher Dank geht an die mutigen Frauen, die selbst schlimmste Gewalt in der Kindheit überlebt haben und sich mit ihren teilweise sehr persönlichen Texten in das Projekt eingebracht …

Alex ist da

 Flyer: Was ist bloß mit Alex los Sehr gut geworden, das Buch, mit zahlreichen sehr guten Beiträgen und Hinweisen, auch für pädagogische Fachkräfte, wie sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene nach/in organisierter Gewalt erkennen können – Empfehlung! (8/18 Michaela Huber)

Fortbildung – BDK

Fortbildung – BDK (Bund deutscher Kriminalbeamten) im Gespräch zum Thema „Rituelle Gewalt“:Rituelle Gewalt und ritueller sexueller Missbrauch finden durch abgeschottet und organisiert agierende Tätergruppierungen statt. Die Opfer werden in der Regel bereits im Kindesalter massiver Gewalt ausgesetzt und dadurch nachhaltig traumatisiert. Ergebnis dieser Traumatisierungen können Persönlichkeitsspaltungen, die sogenannte dissoziative Persönlichkeitsstörung, sein. Hierdurch ist es den …